Das Zugsunglück am 11. Jänner 1965 in Egg

Am 11. Jänner 1965 ereignete sich auf dem Egger Viadukt ein folgenschwerer Unfall. Auf das Viadukt war ein Felsbrocken gefallen, der die Lok 2095.05 zum entgleisen brachte. Diese stürzte ca. 25m in die Bregenzerache ab. Der Lokführer überlebte schwerverletzt.

Hinter der Lok war der Postwaggon, der an der Böschung hängen blieb weil die Anhängekupplung brach. Alle anderen Waggons blieben wie durch ein Wunder unversehrt auf dem Gleis stehen. Die Lok wurde später in der Bregenzerache zerlegt und abtransportiert, die Lok wurde wieder repariert.

Die Fotos stammen aus diversen Sammlungen, teilweise vom Museumsverein. Leider waren die Fotografen der Fotos nicht eruierbar.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 
Nach oben
© 2009-2017 Thomas Hammerer
Krumbach / Bregenzerwald
Letzte Änderungen siehe Bereich HISTORIE
Email senden

Besucher seit 15. September 2009 :
Counter